Letzten Herbst schnitt ich mir von einer wilden Weinrebe ein paar Ruten ab, so dass ein Spross etwa "drei Knoten" lang war - nennt man auch Setzling.

 

 

wein-1

Die Enden spitze ich etwa einen Zentimeter an und steckte die dann in den Boden. Erde, Sonne und Wasser - sonst nichts. Jetzt ein halbes Jahr später kommen Knospen und die ersten Stiele sind unterwegs. 

 

 wein-2

 

Dieses Jahr im Herbst wird dann ein passender Standort gesucht und die Setzlinge umgesetzt. Und dann, wer weiß es, in ein paar Jahren...

Gartenfreunde Bismarckturm [-cartcount]